Eine gute Küche ist das Aushängeschild ambitio­nierter Gastro-Betriebe. Einher­gehen sollen damit auch pro­fessioneller Service und ein Ambiente, in dem sich der Gast wohlfühlt. Dazu gehört auch der gesamte sanitäre Bereich. Sauberkeit und hoher Hygie­nestandard sind hier unver­zichtbar. Um unangenehme Gerüche zu überdecken, kom­men häufig parfümierte Reini­gungsmittel, Duftspender, Duftschälchen, Beckensteine oder andere Hilfsmittel zum Einsatz. Sanitärreiniger sind sauer eingestellt und machen Nachspülen erforderlich. Trotz hohem Arbeits- und Kosten­aufwand werden meist nur die Auswirkungen, nicht aber die Ursachen der verhassten Ge­rüche beseitigt.

Die Ursache liegt tiefer

Reste von Urin und anderen organischen Stoffen sickern in Fugen, Ritzen und unter Ein­richtungsgegenstände. Diese Rückstände werden dort von Bakterien zersetzt, wobei üble Gerüche entstehen. Herkömm­liche Sanitärreiniger auf chemi­scher Basis können diesem Problem nicht zu Leibe rücken. Sie wirken auf der Oberfläche, der Geruchsauslöser im Unter­grund wird damit nicht besei­tigt. Raumsprays und andere Geruchsüberdecker bringen nur kurzzeitig Linderung. Der Sache auf den Grund geht nun ein mikrobiologisches Reinigungs­mittel der BIODOR GmbH.

Bakterien-Reinigungstrupp

BIODOR® ist ein Reiniger und Geruchsursachenvernichter einer völlig neuen Art. Die enthaltenen Bakterien dringen in Fugen, Ritzen und andere nicht erreichbare Stellen ein. Dort verzehren sie abgelager­te Rückstände aus Urin und anderen organischen Stoffen. Dieser Prozess geht geruchlos vonstatten. Bei regelmäßiger Verwendung von BIODOR® bauen die Reinigungsbakteri­en nach und nach alle Rück­stände ab und entziehen damit den geruchsverursachenden Bakterien die Nahrungsquelle. Die Waschräume, Bäder und Toi­letten werden und blei­ben geruchsfrei. Ist keine Nah­rung mehr vorhanden, bilden sich die Bakterien teilweise zu  Sporen zurück, die jedoch bei neuer Nahrungszufuhr wieder aktiv werden.

Test bestanden

Das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik Hygiene GmbH in Magdeburg unter­suchte die Wirksamkeit von BIODOR® und belegte durch Tests, dass sich die Gesamtzahl der Keime innerhalb einer drei­wöchigen Anwendung deut­lich verringerte. Kolibakterien konnten am Ende der Versu­che nicht mehr nachgewiesen werden, obwohl der Test in stark frequentierten Zugtoi­letten der Deutschen Bahn durchgeführt wurden.

Richtig anwenden

BIODOR® wird dem Putzwas­ser zugegeben, kann aber mit­tels Sprühflasche auch auf schlecht zugängliche Bereiche aufgebracht werden. Es ersetzt sanitäre Allzweck-reiniger. Keinesfalls sollten andere chemi­sche Reiniger mit saurem pH­Wert oder toxischer Wirkung gleichzeitig verwendet wer­den. Bei stark kalkhaltigem Wasser empfiehlt sich BIODOR® Kalkex“.